Be Nāme Ahurā Mazdā - Goftāre Nik, Pendāre Nik, Kerdāre Nik
Nirupars
Nirupars - Bilder aus Persien

Saadi

Poet, Mystiker und Derwisch

Vollstdg. Name: Abu Abdollah Moscharraf o'd-Din ebn-e Mosleh o'd-Din Sa'di
Persisch: Abu abdullā moscharaf o'din ebn'e mosl'e o'din sādi schirazi
Weitere Namen: Saadi Schirazi
Lebenszeit: geb. 1200(?) in Schiraz (Persien) | ges. 9. Dezember 1291(?) in Schiraz (Persien)


Saadi Mausoleum in Schiraz
Saadi Mausoleum in Schiraz




Saadi war ein persischer Poet, Mystiker und Derwisch und wurde ca. 1200 in Schiraz geboren. Seinen Namen Saadi leitete er ursprünglich von dem Fürsten Sa'd ebn-e Zangi ab. Als Saadis Vater schon im frühen Kindesalter stirbt, übernimmt sein Onkel die Versorgung und Verantwortung, dem Saadi auch die Finanzierung seines Studiums verdankte.

Saadi beginnt nach seinem Studium in fremde Länder zu reisen, von denen er auch in seinen Werken berichtet. Mehrere Jahrzehnte lang ist Saadi auf Reisen in den verschiedensten Ländern, unter anderem in Indien, Arabien, Syrien, Jemen, Türkei und Ägypten. Ungefähr 1257 erscheint Saadis "Bustan" (Frucht- oder Obstgarten), doch großen Ruhm erreichte Saadi erst durch sein Werk "Golestan" (Rosengarten), eine Sammlung von Gedichten und Prosa. Heute gilt Saadi neben Hafez zu den größten Dichtern und Persönlichkeiten der persischen Welt. Seine Werke zählen zu den Meisterwerken in der persischen Literatur.

Am 9. Dezember vermutlich des Jahres 1291 stirbt Saadi und wird in Schiraz beigesetzt. Zu seinen Ehren wurde im 18 Jhd. während der Zand Dynastie in Schiraz, wahrscheinlich durch Karim Chan Zand, ein Mausoleum inmitten einer Gartenanlage errichtet, welche 1942 von der Gesellschaft für Nationale Monumente renoviert wurde. Sein Mausoleum zählt zu den am meist besuchtesten Sehenswürdigkeiten in Schiraz.


Zitate von Saadi:

- "Bitter ist die Geduld, doch ihre Frucht ist süß." (Rosengarten, Von den Königen und dem Hofleben)

- "Decke die verborgenen Fehler der Leute nicht auf, denn du raubst ihnen die Ehre und dir das Vertrauen." (Rosengarten, Von dem guten Betragen im Umgange)

- "Der Gebildete wird, wohin er auch kommt, geschätzt und auf den Ehrenplatz gesetzt, der Ungebildete aber wird, wohin er kommt, nur Bettelgaben aufheben und Not erleben." (Rosengarten, Von dem Einflusse der Erziehung)

- "Ein Geheimnis, das du verborgen halten willst, darfst du keinem, auch nicht dem Vertrautesten, mitteilen, denn keiner wird das Geheimnis besser bewahren als du selbst." (Rosengarten, Von dem guten Betragen im Umgange)

- "Handle an mir, wie es deiner würdig ist, nicht wie es meiner würdig ist." (Rosengarten, Von den Gesinnungen der Derwische)

- "Vermögen dient zur Bequemlichkeit des Lebens, nicht das Leben zur Anhäufung des Vermögens." (Rosengarten, Von dem guten Betragen im Umgange)

- "Wer gern verschenkt, von dem ist Reichtum fern, und wer den Reichtum hat, verschenkt nicht gern." (Rosengarten, Von dem Einflusse der Erziehung)

- "Was immer in Hast erstellt, ist vergebene Müh." (Rosengarten, Von dem guten Betragen im Umgange)

» Literarische Werke von Saadi


Bilder von Saadieh (Mausoleum und Gartenanlage von Saadi)
Saadieh
Saadieh
Saadieh
Saadieh
Gartenanlage Mausoleum von Saadi Brunnen Mausoleum - Grabstein
Bildergalerie: Saadieh


Verwandte Themen
derzeit keine vorhanden


Anhang
Autor: Milad Bagherzadeh | Datum: 01.05.2009, 0:00 Uhr

Quellenangaben:


Weiterempfehlen