Be Nāme Ahurā Mazdā - Goftāre Nik, Pendāre Nik, Kerdāre Nik
Nirupars
Nirupars - Bilder aus Persien

Persisches Alphabet

Persische Schrift

Erfunden: ab 642
Etablierung: ab 9. Jhd.
heutige Verwendung: Ja


Persisches Alphabet
Persische Schrift


Das Persische Alphabet, welches heute in Persien benutzt wird, besteht aus 32 Buchstaben und dient als Schrift für das Neupersische, einer indogermanischen Sprache. Das Alphabet wurde im 7. Jhd. in Persien eingeführt und ist eine modifizierte und erweiterte Form des arabischen Alphabets. Insgesamt brauchte es etwa 3-4 Jahrhunderte bis das heutige Alphabet das bis dahin für das Mittelpersische verwendete Pahlavi-Alphabet ablöste. Für religiöse Zwecke wurde das Avestische-Alphabet verwendet, welches bis heute für die zarathustrischen Lehren eingesetzt wird.

Schrift

Eigentümlich für das Persische Alphabet sind die vier nur für das Persische erfundenen Buchstaben P, Tsch, Sche und G, da diese im arabischen Grundalphabet nicht existierten. Die persische Schrift liest sich von rechts nach links. Des Weiteren werden kurze Vokale wie das E, O oder A durch Diakritika (´ oder ,) angezeigt, meistens werden diese jedoch nicht verwendet. Dies macht das Lesen von unbekannten Wörtern kompliziert, da es dann nicht ersichtlich ist, ob das Wort beispielsweise Maschhad oder Meschhad gelesen wird.

Abhängig von der Position der Buchstaben im Wort verändert sich die Schreibweise, so werden vier Fälle unterschieden: Initial - nach links mit Buchstaben verbunden; Medial - beidseitig mit Buchstaben verbunden; Final - nach rechts mit Buchstaben verbunden; Isoliert - Alleinstehend. Sieben Buchstaben können jedoch nicht nach links verbunden werden, sodass alle vier Formen übereinstimmen. Das Persische besitzt zwei Arten von A, die verschieden ausgesprochen werden: ein A wie im Englischen bei Water und eins wie im Deutschen bei machen

Alphabet


Buchstabenanordnung:
Final | Medial | Initial | Isoliert


Spalte "Nirupars"
Gibt die Nirupars-Konvention für die Schreibweise der persischen Buchstaben in lateinischer Schrift an.

Alef
Alef Nirupars
a ; ā
Aussprache
a wie Deu: machen ;
ā wie Eng: Water
Bemerkung
a als Alef ohne Tilde (~) am Wortanfang, im Wort als Diakritika (´) ;
ā als Alef mit Tilde am Wort-
anfang, im Wort ohne Tilde
Unicode
U+0627 ; U+0622


Be
Be Nirupars
b
Aussprache
b
Bemerkung
Unicode
U+0628


Pe
Pe Nirupars
p
Aussprache
p
Bemerkung
für das Persische erfunden
Unicode
U+067E


Te
Te Nirupars
t
Aussprache
t
Bemerkung
Unicode
U+062A


Se
Se Nirupars
s
Aussprache
stimmloses s
Bemerkung
Unicode
U+062B


Dschim
Dschim Nirupars
dsch
Aussprache
stimmhaftes dsch
Bemerkung
Unicode
U+062C


Tsche
Tsche Nirupars
tsch
Aussprache
stimmloses tsch
Bemerkung
für das Persische erfunden
Unicode
U+0686


He-ye Dschimi
He-ye Dschimi Nirupars
h
Aussprache
h
Bemerkung
Unicode
U+062D


Che
Che Nirupars
ch
Aussprache
ch, wie in machen
Bemerkung
Unicode
U+062E


Dāl
Daal Nirupars
d
Aussprache
d
Bemerkung
Unicode
U+062F


Sāl
Saal Nirupars
z
Aussprache
stimmhaftes s, wie in Mäuse
Bemerkung
Unicode
U+0630


Re
Re Nirupars
r
Aussprache
r
Bemerkung
Unicode
U+0631


Ze
Ze Nirupars
z
Aussprache
stimmhaftes s, wie in Mäuse
Bemerkung
Unicode
U+0632


Sche
Zze Nirupars
sch
Aussprache
j wie in Journal
Bemerkung
für das Persische erfunden
Unicode
U+0698


Sin
Sin Nirupars
s
Aussprache
stimmloses s
Bemerkung
Unicode
U+0633


Schin
Schin Nirupars
sch
Aussprache
sch
Bemerkung
Unicode
U+0634


Sād
Saad Nirupars
s
Aussprache
stimmloses s
Bemerkung
Unicode
U+0635


Zād
Zaad Nirupars
z
Aussprache
stimmhaftes s, wie in Mäuse
Bemerkung
Unicode
U+0636



Taa Nirupars
t
Aussprache
t
Bemerkung
Unicode
U+0637



Zaa Nirupars
z
Aussprache
stimmhaftes s, wie in Mäuse
Bemerkung
Unicode
U+0638


Eyn
Eyn Nirupars
ey
Aussprache
Knacklaut vor Vokalen
Bemerkung
das "e" in "ey" ebenfalls als "e" gesprochen, nicht wie im Deutschen "ei" (gesprochen "ai" wie bei "eine")
Unicode
U+0639


Gheyn
Gheyn Nirupars
q
Aussprache
mit dem Gaumen gesprochenes g, ähnlich deutschem Gaumen-r
Bemerkung
Unicode
U+063A


Fe
Fe Nirupars
f
Aussprache
f
Bemerkung
Unicode
U+0641


Ghāf
Ghaaf Nirupars
q
Aussprache
mit dem Gaumen gesprochenes g, ähnlich deutschem Gaumen-r
Bemerkung
Unicode
U+0642


Kāf
Kaaf Nirupars
k
Aussprache
k
Bemerkung
veränderte Form des arab. k
Unicode
U+0643


Gāf
Gaaf Nirupars
g
Aussprache
g
Bemerkung
für das Persische erfunden
Unicode
U+06AF


Lām
Laam Nirupars
l
Aussprache
l
Bemerkung
Unicode
U+0644


Mim
Mim Nirupars
m
Aussprache
m
Bemerkung
Unicode
U+0645


Nun
Nun Nirupars
n
Aussprache
n
Bemerkung
Unicode
U+0646


Wāw
Waaw Nirupars
v ; w ; u
Aussprache
v wie Deu: Ventil ; w ; u
Bemerkung
als v, w und u verwendet
Unicode
U+0648


He Do Tscheschm
He Do Tscheschm Nirupars
h
Aussprache
h
Bemerkung
Unicode
U+0647


Je
Je Nirupars
j ; i
Aussprache
j ; i
Bemerkung
veränderte Form des arab. je, als j und i verwendet
Unicode
U+06CC


Zusammengesetzte Buchstaben


I Aussprache
i, Initial
Beispiel
Iran - Irān



Yi Aussprache
ji, i, (Medial, Final)
Beispiel
Payin - Pāyin (unten), Dschayi - Dschāyi (ein Ort)



U Aussprache
u, wie Deu: nun
Beispiel
U - Er, Sie, Es



Cha Aussprache
chā
Beispiel
U - Chāhar (Schwester)



La Aussprache
lā, aus Lām und Alef
Beispiel
Milad - Milād


Ziffern


Zahlen, Ziffern
   0       1      2       3       4       5      6      7       8       9        10


Verwendung

Das persische Alphabet wird hauptsächlich in Persien benutzt. Viele andere Länder, die ebenfalls die arabische Schrift übernahmen, verwendeten nicht das arabische, sondern das persische Alphabet. Dieses wurde wiederum den Ansprüchen der jeweiligen Sprachen angepasst. Beispiele dafür sind oder waren: Osmanisch, Urdu, die indischen Sprachen Sindhi und Panjabi, Kurdisch, Kasachisch, Turkmenisch, Kirgisisch, Usbekisch, Uigur und das in Afghanistan verwendete Dari (Persisch).


Verwandte Themen
Persische Keilschrift
Avestisches Alphabet


Anhang
Autor: Milad Bagherzadeh | Datum: 16.09.2009, 0:00 Uhr

Quellenangaben:


Weiterempfehlen