Den Neumond schau’ des Moharrems

Divan-e Hafez – Band 1

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Den Neumond schau’ des Moharrems 1
Begehr’ den Becher voll Weines.

Jetzt ist der Mond der stillen Ruh,
Jetzt sind die Tage des Friedens.

Der Bettler zankt nicht um die Welt,
Er achtet klein ihr Vermögen.

Dem Schahe sey das gute Glück,
Dem Schahe sey es gegeben!

Erkenn’ die Welt, und halte hoch
Die theure Zeit des Genußes.

Sie gleicht an Werth der Wundernacht

Sie gleicht dem Tage des Sieges. 2

Den Wein bring’ her, es muß der Tag
Mit Glück und Wohlseyn gedeihen,

Wo in der Früh’ ein Morgentrunk,

Den Morgen selber zum Freund macht.

Welch ein Gehorsam kann sich denn
Für einen Trunkenen schicken,

Ich unterscheid’ den Abendruf
Ja nicht vom Rufe des Morgens. 3

Mein Herz, du bist so sorgenlos,
Ich fürchte, wahrlich ich fürchte,

Ein Andrer machet auf die Thür,
Weil du den Schlüssel verlierest.

Verlängre, wie Hafis, die Nacht
Zum Tag, im Wunsch’ des Genußes,

Daß durch den Alleröffner blüh’ 4
Die Rose deines Geschickes.

Jetzt ist die Zeit des Schahs Schedschaa 5
Die Zeit des Rechts, der Weisheit,

Befleiße dich der Seelenruh,
Befleiß’ dich Morgens und Abends.


1 Moharrem, der Monat, der auf
den Ramasan oder Fastenmond folgt. Die Erscheinung des Neumonds
endigt die Faste, und ist daher für alle Moslimen ein Freudenfest. In
Konstantinopel wird dieselbe, wie bekannt, durch den Donner der Canonen
des Serails dem Volke verkündigt. Nun da die Zeit der Fasten und Buße
vorüber ist, kann sich der Dichter um so freyer dem Genuße des
Vergnügens hingeben.

2 Die Wundernacht Leiletal – kade, in welcher das von Ewigkeit her bestehende Wort Gottes, der
Koran, auf die Erde gesandt ward. Rusi Istiftach hat eine
doppelte Bedeutung, und heißt entweder der Tag der Eroberung, des
Sieges, oder (und dieses insgemein) der Tag, wo die Faste aufhört, und
mit dem Essen der Anfang gemacht wird.

3 Wie kann ich dem Gesetze gehorsam die
vorgeschriebenen Gebete verrichten; ich höre ja weder Morgens noch
Abends den Ausrufer, der die Zeit desselben von den Moscheen verkündiget.

4 Der Alleröffner, einer von den
neun und neunzig Namen Gottes: Alleröffner, öffne uns dieses Thor mit Gutem,
steht gewöhnlich über den Thoren von Pallästen, Sälen u.s.w. geschrieben.

5 Die Zeit des Schahs Schedschaa,
der Herrscher aus der Familie Moßaffer, ein Freund des
Wohllebens, den Hafis an einigesn Stellen als seinen Gönner nennt, wie
Dschami den Sultan Hossein Baikar.

Leave a Reply