Die Einsamkeit ist schön

Divan-e Hafez – Band 1

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Die Einsamkeit ist schön,
Sobald die Freundinn meine Freundinn ist,

Sobald ich nicht mehr brenn’!
Und sie das Licht von meinem Kreise ist.

Ich nehme diesen Ring
Von Salomon um nichts in aller Welt,

Weil manchesmal die Hand
Von Arihman darauf gewesen ist. 1

O Herr! gestatt’ es nicht,
Der Nebenbuhler schweiget in dem Saal’

Des Hochgenußes fort,
Indeß Entbehrung mir geworden ist.

Zu dem Humai sag’: 2
O wirf nicht deinen Schatten auf das Land,

Das mehr der Raben Ort
Als edler Papageyen Wohnung ist.

Aus meinem Kopfe geht
Die Sehnsucht deines Aufenthaltes nicht,
Weil dort das irre Herz

Des armen Fremdlings wie zu Hause ist.

Was brauchet es noch mehr
Vom Herzensbrande einen Kommentar,
Er wird ja leicht erkannt
Am Feuer, das in meinen Worten ist.

Und hätte auch Hafis
Zehn Zungen, wie die Lilien, er schwieg’
Den Rosenknospen gleich,
Weil durch die Lieb’ sein Mund versiegelt ist.


1 Salomon verlor einst seinen
Ring, der in die Hände der Diwe kam. Diese
mißbrauchte denselben zu einem Zwischenreiche auf Erden
in Salomons Abwesenheit, wo kraft des Rings tausend Unfug
ausgeübt ward.

2 Humai, der Vogel des Paradieses.

Leave a Reply