Komm, o Schenke, denn die Freundinn

Divan-e Hafez – Band 1

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Komm, o Schenke, denn die Freundinn

Hat gelüftet ihren Schleier,
Und die Lampe der Geliebten,
Hat ein neuer Glanz ergriffen.

Diese ausgelöschte Kerze
Hat ein neues Licht entzündet,

Diesen abgelebten Alten
Hat der Jugend Kraft ergriffen,

So vertraulich war die Liebe,
Daß die Schaam die Flucht ergriffen,
Und so gnädig war die Freundinn,

Daß der Feind die Flucht ergriffen.

Hütet Euch vor Ihrem süßen
Kosen; Ihren Schmeichelworten;
Süß, als hätte Sie dieselben
Aus dem Zucker aufgegriffen.

Eine Last von Leiden drückte
Mächtig meine Seele nieder,
Sieh da kam ein Wunderheiland,
Der die Last hat aufgegriffen.

Wenn du kommst, so ists geschehen

Um den Kram der Schönheitshändler,
Denn es wird durch deine Schönheit
Alle Waare aufgegriffen.

Alle sieben Himmel tönen

Nichts als Liebe! Liebe wieder,
Sieh! der Blöde hat aus Allem
Nur ein einzig Wort ergriffen.

Wer, Hafis, hat so besondre
Zauberworte dich gelehret?

Statt des Amuletes hat die 1
Freundinn dein Gesicht ergriffen.


1 Im Texte statt des Goldes.
Der Kommentar aber erläutert, es werde hierunter die
goldene Kapsel verstanden, worin das Amulet (Hamail)
aufbewahret wird. Es besteht aus Suhren des Korans oder
andern kräftigen Gebeten, die an einer Schnur um den
Leib getragen werden. Daher der Name Hamail von der
Wurzel hamele tragen, und daher vermuthlich der
Name Amulet.

Leave a Reply