So lang von Wein und Schenken

Divan-e Hafez – Band 1

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


So lang von Wein und Schenken
Ein Zeichen seyn wird,

Mein Kopf im Staub des Weges
Des Wirthes seyn wird.

Du fleh’ um Gnaden einstens
An meinem Grabmaal,
Weil es die Wallfahrtsstätte

Der Trunknen seyn wird.

Der Ring des Wirths von ewig
Am Ohr mir hänget,
Ich bin, was ich gewesen,
Mein Staub einst seyn wird.

Geh’, blinder Klausner, gehe,
Weil mir und dir auch
Verhüllt ist das Geheimniß,
Und stets so seyn wird.

Es gieng mein Vielgeliebter

Heut auf den Raub aus,
Wem wohl das Loos zu bluten
Bestimmet seyn wird.

Ein Ort, auf dem die Stapfen
Von deinem Fuß sind,

Der Zufluchtsort von allen
Vernünft’gen seyn wird.

Vom Tag, wo ich aus Liebe
Ins Grab mich lege,
Bis zum Gericht mein Auge

Bei deinem seyn wird.

So lang das Glück Hafisen
Nicht günst’ger seyn wird.
Des Liebchens Haar in Händen
Von Andern seyn wird.

Leave a Reply