Wenn mein Freund den Becher ergreift

Divan-e Hafez – Band 1

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Wenn mein Freund den Becher ergreift,
Mindrer Werth die Schönen ergreift. 1

In dem Meere bleib’ ich als Fisch,
Bis des Haares Angel mich greift, 2

Wer sein Aug’ sieht, rufet dem Vogt, 3
Welcher sonst die Trunknen ergreift.

Weinend fall’ ich ihm zu dem Fuß,
Bis er mit der Hand mich ergreift.

Wie Hafis sey fröhlichen Sinns,
Wer den Wein, den ewigen, greift. 4


1 Er verschreyt die Reize andrer
Schönen durch die seinigen.

2 Die Ringeln des Haares sind Angelhacken.

3 Sein Auge ist trunken; wer es sieht, will es dem Vogt sagen,
daß er es einsperre als einen Betrunkenen.

4 El est, der von Ewigkeit her bestimmt ward.

Leave a Reply