Wie der Ostwind will ich einen Besuch

Divan-e Hafez – Band 1

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Wie der Ostwind will ich einen Besuch
Dem Haus des Freundes machen.

Meinen Geist will ich durch seinen Geruch
Durchschwärzt mit Moschus machen.

Meines Angesichts verlornen Glanz,
Meine Wissenschaft und Glauben,
Will ich alle zu dem Staube der Thür

Von meinem Liebling machen.

Ohne Wein und ohne Liebesgenuß
Verfloß bisher mein Leben,
Aber meinem Kaltsinn will ich von heut
Gewiß ein Ende machen.

Ha wo ist der Ostwind? wo ist er denn?
Ich will mein Herz, das blutet,
Einem einz’gen Würzehauch des Haars
Zum Brandesopfer machen.

Wie der Glanz der Morgenkerze ist mir

Der Vorsatz klar geworden:
All mein Leben will ich nur zum Geschäft
Von seiner Liebe machen.

Heuchelei Hafis verleihet dir nicht
Die heitre Ruh’ des Herzens,

Beßer ist’s zu meiner Straße den Pfad
Von Lieb’ und Wein zu machen.

Leave a Reply