Die heilge Nacht ist da und weg die Flucht

Divan-e Hafez – Band 2

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Die heilge Nacht ist da und weg die Flucht 1

Heil dir, Heil dir! bis an das Morgenroth

Mein Herz sey froh, in treuem Liebesdienst
O bleibt nichts unbelohnt auf diesem Pfad.

Niemals will ich die Trunkenheit bereu’n
Und harrte mein die Flucht, der Fluch; 2

Mein Herz ist weg, ich sah nicht sein Gesicht.
Ach welche Pein und welche Grausamkeit!

O komm’ herauf bei Gott! du junger Tag
In dem die Nacht der Flucht so finster war.

Verlangst du Treu’ Hafis erdulde Leid
Im Kaufe ist Gewinn und ist Verlust.


1Die heilige Nacht Kadr war dem Dichter zur Schäfernacht
geworden, deren Andenken er durch dieses Gasel feiert.

2 Hidsche und Hadsche eine Dissonanz. Flucht und Stein;
wofür im Deutschen mit so größerem Fuge Fluch

gesetzt wird, weil im Arabischen der Gesteinigte
eben so viel als der Verfluchte heißt, wie Eseh-scheitan er
redschim der gesteinigte oder verfluchte Satan.

Leave a Reply