Es ziemt sich nicht, daß wider mich

Divan-e Hafez – Band 2

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Es ziemt sich nicht, daß wider mich
Du einen Groll hast,

Du der den langen Freundschaftsbund
Mit mir gemacht hast.

O hör’ genau auf diesen Rath,
Denn diese Perle
Ist besser als der Edelstein,

Den du im Schatz hast.

Um Gotteswillen komm’ zu Hülf’
Dem Fleh’n der Trunknen,
Wenn du vom gestrigen Gelag’
Noch Wein im Kopf hast.

Wie kannst du wohl dem Trunkenen
Die Wangen zeigen,
Du der von Sonne und von Mond
Das Spiegelglas hast?

O Frommer, fürchtest du dich nicht

Vor meinem Feuer?
Vergaßest du, daß du ein Kleid
Von Wollenstoff hast? 1

Das schönste Lied, das ich je sah,
Gehört Hafisen,

Ich schwör’ es beim Koran, den du
In deiner Brust hast. 2


1 Suf oder Sof der Wollenzeug der Kleider der Sofis, die daher ihren
Nahmen haben sollen, wiewohl es wahrscheinlicher ist,
daß das persische Sofi von dem griechischen sofos
kommt, und daß sich der Name, wie die Sache, schon seit
früheren Zeiten im Orient erhalten, und von da nach
Griechenland eingewandert ist, so daß Sofi und sofos eben so verwandt erscheinen, wie das arabische Hedschi
und das griechische agios.

2 Den du auswendig gelernt und behalten hast, und daher Hafis
heißest. Hafis heißt insgemein ein mit einem so guten
Gedächtniße begabter, daß er den ganzen Koran auswendig weiß.

Leave a Reply