Frühling und Rosen erwecken die Lust; magst brechen die Reue!

Divan-e Hafez – Band 2

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Frühling und Rosen erwecken die Lust; magst brechen die
Reue!
Reißen aus trauriger Brust fröhlich die Wurzeln des
Grams.

Sieh der Morgenwind weht, und alle Knospen der Rosen
Haben zerrissen ihr Hemd, billig der Sinnen beraubt.

Lern’, o Herz! die Reinheit der Sitten vom perlenden
Wasser,
Von der Geradheit stell’ Cedern als Muster dir auf.

Ha! die Braut der Knospen, sie raubt mit schmeichelndem
Lächeln
Auf die schöneste Art uns so den Glauben als Herz.

Trauergesänge Bülbüls und Philomelens Geweine 1

Kommen der Rose zu Lieb aus dem Gemache des Grams.

Siehe, wie hat der Räuber der Ost die Locken zerstöret,
Hyacinthen zerstreut um das Jasminengesicht.

Dir erzählte das Glas Hafis den Umlauf der Dinge
nach des Sängers Spruch, und nach des Wirths Fetwa. 2


1 Bülbül und Hasar sind zwey verschiedene Arten von Nachtigallen.

2 Fetwa, der richterliche Ausspruch des Mufti.

Leave a Reply