Giebt es einen bessern Ort

Divan-e Hafez – Band 2

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Giebt es einen bessern Ort,
Als den Schenkenwinkel,
Wenn man dorten mir als Greis

Einen Fleck gestattet?

Mein Verlangen soll ich’s wohl
Dir verborgen halten!
Wein auf einen schönen Platz!
Eine Süßgeliebte!

Meine Stelle ist beim Wirth,
Meine frohe Heimath.
Durch sein Sinnen bleibe ich
Immer froher Sinnen.

Warum trinkst du denn beim Wirth,

Giebt’s nicht meines Gleichen?
Solche Worte ziemen nur
Einem zarten Lüstling.

Du sey sittsam, denn es kann
Nicht ein Jeder sprechen;

Solche Worte sprechen nur
Indiens Brahmanen.

O mein Abgott! Du allein
Füllest mein Gemüthe,
Und vor Keinem scheuet sich

Außer dir die Seele.

O Hafis! erbarme dich
Des zerschlagnen Herzen,
Denn es folgt auf heute gleich

Morgen auf dem Fuß nach.1


1 Gedenke des andern Lebens, das bald auf dieses folgt.

Leave a Reply