Mein Herz! wenn du vom rothen Wein

Divan-e Hafez – Band 2

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Mein Herz! wenn du vom rothen Wein
Zu Grund gerichtet bist,

So wisse, daß du ohne Gold
Reich wie Karun einst bist. 1

Wenn man die Ehrenstellen einst
Den Armen wird verleih’n,
So hoffe ich, daß du alsdann,

Weit mehr als alle bist.

Auf Leila’s Pfad, der voll Gefahr 2
Und voll Beschwerde ist,
Ist vor dem Andern Allem noth,
Daß ein Medschnun du bist.

Ich zeigte dir der Liebe Punkt,
Gieb acht und irre nicht,
Daß du, indessen du hinsiehst,
Nicht aus dem Zirkel bist.

Die Karawane ist schon fort,

Du schlägst der Trägheit Schlaf,
Wen fragest, und was machst du denn,
Ey sage, wie du bist.

Du trink den Becher aus, und wirf
Die Hefen himmelan,

Weil du genug vom Gram der Zeit
Mit Blut beflecket bist.

Du geizest nach dem Fürstenthron,
Zeig deine Eigenschaft,
Und wenn du aus dem Stamm Dschemschids

Und Feridunens bist. 3

Hafis beklag’ die Armuth nicht,
Sind diese Lieder dein,
So wird kein Edler zugesteh’n,

Daß du betrübet bist.


1 Karun der Krösus; seine Geschichte ist aus der mythischen Sage von Charon
und aus der biblischen von Kora zusammengemischt.
Die Erde verschlang ihn und seine Schätze wie den
letzten, und der See Birketol-karun in Aegypten,
wo die Todten von Memphis übergeführt wurden, ist nach ihm benannt.

2 Leila und Medschnun das bekannte Muster leidenschaftlicher Liebe.

3 Feridun und Dschemschid die zwey größten Fürsten aus der Dynastie Pischdad.

Leave a Reply