Mein wundes Herz hat Recht auf Salz

Divan-e Hafez – Band 2

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Mein wundes Herz hat Recht auf Salz
Von deinen Lippen, 1

Bewahr’ das Recht, ich gehe fort,
Sey Gott befohlen.

Du bist ein reines Wesen mir
Aus höhern Welten,
Mit deinem Namen fängt das Lob

Der Engel an im Himmel. 2

O prüfe meine Redlichkeit,
Wenn du d’ran zweifelst,
Das reine Gold wird nur bewährt
Auf der Kapelle.

Du sprachst: ich will Betrunk’ner dir
Zwey Küsse geben,
Die Zeit ist da; doch giebst du mir,
Nicht zwey, noch einen.

Schließ’ deines Mundes Kästchen auf,

Und streue Zucker,
Laß nicht das Volk im Zweifel ob
Du einen habest. 3

Des Himmels Rad zerschlag’ ich, wenn’s
Nicht gut sich drehet,

Ich bin von denen nicht, die sich
Drüber härmen.

Wenn du nicht willst, daß zu Hafis
Das Liebchen komme!
O Nebenbuhler so entferne

Dich ein Paar Schritte.


1 Da deine Lippen meinem Herzen
Wunden geschlagen haben, so ist’s wohl billig, daß sie
demselben Salz geben die Wunden auszuwaschen.

2 Die Engel beginnen das Lob im Himmel, indem sie deinen Namen
als des edelsten seiner Geschöpfe zuerst nennen.

3 Dein Mund ist so klein, daß wenn du nicht Zucker ausstreuest,
die Leute zu zweifeln anfangen, ob du wohl einen habest.

Leave a Reply