Morgens kam zu mir die Kunde

Divan-e Hafez – Band 2

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Morgens kam zu
mir die Kunde
Aus dem Dunkeln,
Schah Schedschaa ists, der nun herrschet,

Trinke wacker!

Ehmals giengen die Verliebten
Längs den Ufern:
Tausend Worte auf der Zunge
Stumm von Lippen.

Zu dem Ton der Laute wallen,
Wie sie erzählen,
Was verheimlichet den Busen
Wallen machet.

Furcht ergreift den Herrn der Schenke

Ob dem Vogte;
Trinken laßt uns, laut aufschreiend:
Trinket, trinket!

Auf den Schultern trug man gestern
Aus der Schenke

Den Imam, der auf den Schultern
Trägt den Teppich.

Auf den Weg des Heiles will ich
Herz dich führen,
Prahle nicht mit deinen Sünden,

Nicht mit Tugend.

Unsers Schahes Rath ist Ausfluß
Höhern Lichtes,
Sey erst, willst du dich ihm nahen,
Reiner Absicht.

Wähl’ den Wunsch für seine Größe
Zum Gebete,
Denn das Ohr von seinem Herzen
Spricht mit Engeln.

Fürsten wissen das Geheimniß

Der Geschäfte,
Du Hafis bist nur ein Klausner,
Laß die Sorgen.

Leave a Reply