O Morgenwind! mein Herz ist krank

Divan-e Hafez – Band 2

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


O Morgenwind! mein Herz ist krank,
Dein Duft durchwürzet mein Gehirne;

Geh’ in der Früh’ zum Rosenbeet,
Und grüß’ mir Rosen und Cypressen.

Prahl’ nicht o Rös’gen sein Gesicht
Wer Halmen flicht, weiß nicht zu sticken.

Prahl’ nicht Cypreßgen seinen Wuchs,

Du würdest aus dem Maaße fallen.

Komm’ Schenk’, es ist des Frühlings Zeit
Zum Trotze aller Tugendsamen,

Mit Schönen trinke rothen Wein,
So lang du kannst und bist im Stande;

Die Sittenrichter höre nicht,
Was taugt der Rath, und was die Predigt!

Im Garten spricht die Nachtigall:
Gieb jetzt den Wein nicht aus den Händen,

Genieß’ die Rose, o genieß’!
Nimm fest dir vor, jetzt Wein zu trinken!

Versäum’ nicht die Gelegenheit,
Die Zeit der Lust verstreichet eilig.

Nimm von Hafis den guten Rath:

Trink’ Wein! den Rest weiß Gott am besten!

Leave a Reply