Über schöne schwarze Locken

Divan-e Hafez – Band 2

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Über schöne schwarze Locken
Klag’ ich so viel, frage mich nicht.

Denn sie haben mich von meinen
Sinnen gebracht, frage nicht.

Hoffend auf die Treu’ verlasse
Keiner die Seel’, oder das Herz.
Denn ich habe oft genug schon

Dieses bereut, frage nicht.

Wegen eines Hefenrestes
Welcher kein Leid Menschen gethan,
Muß ich Armer von den Thoren
Tragen zu viel, frage nicht.

Frommer Mann o geh’ vorüber
Ruhig und still, denn der Rubin
In dem Glase hat mir Seele,
Glauben geraubt, frage nicht.

In dem Winkel wollt’ ich sitzen

Nur auf das Heil einzig bedacht
Doch da schmeichelte so viel mir
Jene Narziß, frage nicht.

Manche Sage geht, es würden
Seelen zerschmelzt wandernd allhier,

Jedermann ist in Verwirrung;
Schaue du nicht, frage nicht.

Fragen wollt’ ich erst den Himmel
Ueber das Weh meines Gefühls;
Himmel dienen mir statt Ballen

Sagte der Freund, frage nicht.

Weßhalb sprach ich zu dem Freunde,
Hast du das Haar zornig gekrümmt,
Lang’ sprach er ist die Geschichte
Wahrlich Hafis! frage nicht. 1


1 Im Persischen beim Koran,
d.i. ich beschwöre dich im Namen des Korans, frage mich
darum nicht.

Leave a Reply