Vom Nebenbuhler wird mein Herz nicht frey

Divan-e Hafez – Band 2

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Vom Nebenbuhler wird mein Herz nicht frey
Es haßt den Fabler der Fabler. 1

Das Glas zerbrach der Wächter, ich den Kopf;
Es heißt: gebt Gleiches für Gleiches. 2

Dem Herrn Jesus gleicht das Glas mit Wein,
Er weckt die Todten zum Leben.

Spiel’ eine Weise, daß am Himmelsplan,
Wie Venus, Jupiter tanze. 3

Nie wirst zur Liebe du geeignet seyn,

Bist du nicht rein wie das Gold ist.

Wie fände Perlen in dem Meer, wer nicht
Hinunter taucht in die Fluthen.

Hafis! lies von dem Angesicht des Freunds
Die Suren Hand und Ichlaß ab. 4


1 Kass der Fabler oder Märchenerzähler in den Kaffeehäusern, welche mit
Erzählung der Märchen der tausend und einen Nacht,
und den Wunderthaten Antars ihr Brod gewinnen.
Brodneid macht, daß sie sich gegenseitig verschreien.
Dieses arabische Sprichtwort Alkass la jehibb alkass
ist wohl auf Mahommed selbst anzuwenden, der wider die
Dichter loszog, und seinem Volke verbot persischen
Märchen das Ohr zu leihen aus Furcht, daß in Vergleich
mit denselben sie die des Korans abgeschmackt finden
möchten.

2 Ein arabischer Spruch aus dem Koran.

3 Venus Sohre oder Nahid und Jupiter Muschteri.

4 Der Suren Hand Lob sey Gott und Ichlaß
Befreyung, oder auch reine Gemüthsstimmung. Beides ist
auf dem schönen Gesichte des Geliebten zu schauen.

Leave a Reply