Wiewohl wir des Kaisers Diener sind

Divan-e Hafez – Band 2

Author: Khwaja Shams-ud-Din Muhammad Hafez-e Shirazi
Übersetzung von: Joseph von Hammer-Purgstall – GermanGerman flag, 1812


Wiewohl wir des Kaisers Diener sind,
So sind wir doch Kaiser des Morgentrunks,

Im Aermel der Schatz! der Sack geleert!
Der Spiegel der Welten! der Staub des Wegs!

Gesättigt von Lust, berauscht mit Stolz,
Versink ich in Sünden in Einigkeit! 1

So oft mich der Freund des Glücks liebkos’t,
So spiegelt in mir er sein Mondgesicht,

An jeglichem Abend flehen wir
Als Hüter der Krone des Schahs zu Gott.

O rechne mein Streben dir zum Glück,
Ich war indessen du schlafen liegst,

Der siegende Schah, er weiß es wohl,
Wohin ich gewendet des Muths Gesicht

Den Feinden aus Blut ein Leichentuch!

Den Freunden das rühmliche Kleid des Siegs!

Ich berge mich nicht in Heuchelei,
Ich sag’, daß ich Schlange und Löwe bin,

O gebet Hafisen doch zurück
Den Glauben, gestehet den Diebstahl ein.


1 Es ist wahr, daß ich mich allen
Freuden der Sinnlichkeit hingebe; was mich aber so stolz
und sicher sündigen macht, ist gerade mein fester Glaube
an die Einheit Gottes.

Leave a Reply